24.Jedermann-Zehnkampf Halle

Am vergangenen Wochenende erfolgte der Start in die Hallensaison für die Leichtathleten. In Halle an der Saale fand der 24. Hallenzehnkampf statt. Leider verhinderte der Sturm einen vollständigen Zehnkampf. Diskus- und Speerwurf mussten leider abgesagt werden. So wurde in diesem Jahr nur ein Achtkampf durchgeführt.

Matti Herrmann von der SG Vorwärts Frankenberg siegte zum sechsten Mal in Folge die Männerwertung und natürlich auch in der Seniorenklasse M30.  Herausragend waren die übersprungenen 4,30 m im Stabhochsprung und die Zeit von 8,20 s über 60m Hürden. Hier wurde jedoch eine kleinere Hürdenhöhe genutzt. Auch seine Zeit im 400m-Lauf von 52,50 s war bemerkenswert. Im Sprint benötigte er 7,30 s, danach sprang er 6,81 m weit. Im Kugelstoß schaffte er eine Weite von 10,69 m, im Hochsprung bezwang er 1,85 m. Für den abschließenden 1500m-Lauf benötigte er 4:41 min. Im Feld der knapp 100 Männer konnte sich Sebastian Künzel al Senior mit Rang 40 gut platzierten.

Es gab auch einen Team-Wettbewerb, bei dem sich mehrere Athleten in die Disziplinen teilen konnten. Diese Team-Möglichkeit nahmen erstmals Sportler der SG Vorwärts Frankenberg wahr. Frank Hecker konnte sowohl im 60m Sprint als auch im 400m Lauf die wichtigen Punkte für die Frankenberger holen, Anett Meyer war im Hochsprung mit 1,55m und Weit mit 5,10m erfolgreich und dazu noch im 60m Hürdensprint, Petra Herrmann steuerte 2,70m im Stabhochsprung bei und Chris Meyer war im Kugelstoß aktiv. Leider waren seine beiden Wurfdisziplinen der Sturmwarnung zum Opfer gefallen. Die abschließende 1500m-Laufstrecke absolvierte Lutz Herrmann in recht guten 5:08min und ließ damit nur wenige Männer an sich vorbei laufen.

Unangefochten konnte die frankenberger „Stolpertruppe“ die Team-Wertung mit klaren Vorsprung vor den anderen 10 Mannschaften für sich entscheiden.

 

Bilder