LM Erwachsene 2018

Die Landesmeisterschaften der Erwachsenen in der Leichtathletik hat für die SG Vorwärts Frankenberg mit wenigen, aber dafür guten Leistungen geendet. In Chemnitz errang Matti Herrmann im Stabhochsprung seinen 15. Titel bei den Erwachsenen. Gleichzeitig konnte er den Landesrekord der Altersklasse M 35 einstellen.  Somit stehen Lutz und Matti – Vater und Sohn - Herrmann gemeinsam mit 4,40m an der Spitze Sachsens. 

Noch einen Landesrekord der AK 35 erreichte der Frankenberger im Weitsprung. Mit 7,01m bezwang er als Erster die magische 7-Meter-Marke. Mit dieser Leistung konnte der Senior im Kampf um den Männertitel auf Rang 3 einkommen und der Jugend die Hacken zeigen.

Bei den Frauen startete Bianka Herrmann im Stabhochsprung und konnte leicht angeschlagen aus dem kurzen Anlauf mit 2,80m Rang 4 mit an die Zschopau nehmen.

Einen harten und spannenden Kampf lieferte sich Frank Lagatz im Dreikampf der AK 40 mit der Konkurrenz. Mit 8,33s im Sprint, 5,61m im Weitsprung und 8,77m im Kugelstoß erzielte der Vorwärtsathlet 1384 Punkte und damit den 2 Platz. Frank fehlte nur ein einziger Punkt zum Landesmeistertitel.

Gold gab es auch für Matti Herrmann, welcher ganz nebenbei  den Dreikampf der M35 gewann. Mit 7,42s im Sprint, 6,82m im Weitsprung und 11,38m im Kugelstoß konnte er zwar nicht ganz an die Leistungen vor zwei Wochen zu den Mitteldeutschen Meisterschaften heranreichen, aber trotzdem souverän siegen.