EMG Teil 2

Bei den European Master Games ging es für die Frankenberger Vorwärtssportler nach dem Goldenen ersten Tag sehr erfolgreich weiter.Am besten präsentierte sich Petra Herrmann, die nach Weitsprunggold auch die drei anderen Sprungdisziplinen in extrem überzeugender Manier gewann. So sprang sie 1,41m Hoch, 2,70m mit dem Stab und landete im Dreisprung bei 10,08m. Zusätzlich lief sie die 200m in 31,62m. Diese Leistung reicht zu einem vierten Platz.

 

Tochter Bianka sprang im Stabhochsprung 2,80 was ebenfalls Gold in ihrer Altersklasse beutete, den gleichen Platz belegte sie im Dreisprung wo sie mit sehr guten 10,13m auftrumpfte. Das die Familie Herrmann nicht nur springen kann, bewies sie im Kugelstoß. Hier beförderte sie die Kugel auf 10,38m was zu einer Silbermedaille reichte. Knapp an der Medaille vorbei schrammte sie im Diskuswurf mit 29,47m.

 

Lutz Herrmann nahm ein deutlich lauf lastigeres Programm auf sich. Er sprintete die 100m in 13,94 (Platz 7), überquerte auf 100m die 0,914m hohen Hürden als dritter in 18,54s und könnte sich über die 400m Hürden ebenfalls über Bronze und eine Zeit von 70,43s freuen. Hinzu kam ein zweiter Platz im Weitsprung mit 5,18m


Drucken