Jahresbilanz

Das Jahr 2020 war ein recht schwieriges. Die Hallensaison war mit den LM im Dreikampf, bei den Erwachsenen und den Senioren recht erfolgreich für die Sportler unseres Vereins. In Vorbereitung auf die DM nahmen Sportler unseres Vereins Startmöglichkeiten an offenen Senioren-Meisterschaften Thüringens und Berlin-Brandenburgs wahr und schlugen sich auch dort wacker. Den letzten Schliff bekamen drei Senioren bei den Böhmischen Meisterschaften in der gewöhnungsbedürftigen Halle in Jablonec.

Von der DM brachten unsere Sportler und Sportlerinnen sieben Medaillen nach Frankenberg. Hervorzuheben ist der erzielte Hallen-Weltrekord im Dreisprung der W60 durch Petra Herrmann. Diese wurde durch den DLV daraufhin zu einem Ländervergleich nach Italien im April eingeladen. Doch dieser Wettkampf fiel schon der Corona-Welle zum Opfer.

Der gesamte Sommer wurde durch Corona überschattet. Es fanden weder Landesmeisterschaften, noch Deutsche Meisterschaften statt.

Durch vorgelegte Hygienekonzepte durften wir die durch uns organisierten Wettkämpfe austragen. Leider kam das Ok für den Springermehrkampf so kurzfristig, dass die Teilnahmerzahl sehr überschaubar war. Beim Sachsenpokal sah das ganz anders aus. Durch Lutz´Einladungen und durch Mundpropaganda hatte sich herumgesprochen, dass es in Frankenberg einen Wettkampf gibt. Teilnehmer aus Sachsen, Bayern, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Tschechien reisten an und absolvierten nach verspätetem Beginn - es regnete zur geplanten Startzeit - einen schönen Wettkampf mit guten Leistungen.

Ein Athlet reiste zu einem Meeting nach Opava und drei zu den Europäischen Spielen nach Lovosice/ Tschechien. Das Stadion in Lovosice ist auch etwas Besonderes, weil die Rundbahn um einen Wald gebaut ist. Die Anlaufbahnen beim Weit- und Stabhochsprung werden zum Teil von den Kronen der Bäume überragt. Aber die gute Stimmung brachte noch einmal gute Leistungen.

Die kulturellen Aktivitäten blieben coronabedingt etwas auf der Strecke. Der 60. Geburtstag unseres Trainers wurde ordentlich gefeiert, weil der im Sommer stattfand. Zu Ostern war keine Wanderung möglich, das geplante Brotbacken als Weihnachtsfeier musste ausfallen.

Hoffen wir, dass es nächstes Jahr wieder besser wird. Bis dahin wünscht der Vorstand allen Sportlern, Übungsleitern, Kampfrichtern und allen nicht Aufgezählten eine schöne Adventszeit, einen fleißigen Weihnachtsmann und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund und überwindet den Schweinehund, um euch fit zu halten!


Drucken